Fenster- und Türen-Lexikon: Fachbegriffe & Erklärungen

Wir haben festgestellt: Ein Fenster- und Türenbauer benutzt ganz andere Wörter als die Kunden selbst. Was manchmal für Verwirrung und Mißverständnissen führen kann. Deshalb stellen wir für unsere geschätzten Kunden und allen Interessierten ein Fenster- und Türen-Lexikon zur Verfügung: Hier können Sie kurz nachschlagen, was welcher Fachbegriff genau bedeutet oder sich einen Überblick verschaffen, was es im Bereich Fenster, Türen und Zubehör zu entdecken gibt. Gerade in den letzten Jahren hat sich in punkto Produktentwicklung, Modernisierung und Smart Home extrem viel getan.

Fenster Beispiel Verkauf Montage

A

Aluminiumfenster sind von der Preisklasse etwas teurer, zeichnen sich aus durch moderne und filigrane Designs und eine hohe Tragfähigkeit.

Außenliegender Sonnenschutz, der nicht direkt mit dem Fenster verbunden ist (wie bei Rollläden)

Verschiedene Steuersysteme, Smart-Home-Produkte und Motoren ermöglichen eine automatisierte Fenster- oder auch Türenöffnung per Knopfdruck oder App.

Eine „überstehende“, also über die eigentliche Fassade oder Innenwand herausragende Fensterbank.

B

Balkontüren gibt es aus PVC (Kunststoff), Holz, Aluminium und Materialkombinationen. Von der Konstruktion gleich wie eine Terrassentür hergestellt, kommen oft auch Hebe-Schiebe-Elemente, sogenannte HS-Systeme zum Einsatz. Gerade bei Balkontüren, die im Erdgeschoss oder niederschwellig erreichbaren Geschossen liegen, empfehlen wir eine erhöhte Wiederstandsklasse, Aushebelungsschutz sowie abschließbare Griffe für mehr Einbruchsschutz.

Fenster aus schwer entflammbaren Materialien und mit besonderer Brandschutzisolierverglasung. Alle Einzelkomponenten des Fensters spielen hier eine wichtige Rolle. Oft mit einem selbstständigem Schließmechanismus versehen für ein automatisches Schließen im Brandfall.

Hierbei handelt es sich um besonders einbruchshemmendes Glas/Fensterverglasung, auch „burglar-resistent-glass“ genannt. Einbruchsschutzfenster mit erhöhter Widerstandsklasse. Auch hier gibt es jedoch Abstufungen, wie lange ein Fenster oder eine Tür einem Einbruchsversuch standhält. Gerade in stark frequentierten, innerstädtischen Bereichen zu empfehlen.

Fenster bestehen normalerweise aus Blendrahmen und Flügelrahmen. Der Blendrahmen ist fest mit der Außenwand verbunden, innerhalb davon befinden sich die Flügelrahmen, die man bewegen und öffnen kann.

Spezielle Anschlussprofile, die ein Fenster optimal mit Außen- und Innen-Fensterbänken verbinden lässt.

C

„Clever-Home-Technologie“ ist eine andere Bezeichnung für die „Smart-Home-Technologie“ und steht für neuartige technische Lösungen, die mehr Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz mit einer einfachen Bedienbarkeit möglich machen. Ein aktueller Trend (2024) gerade auch im Fensterbau.

Der Condensation Resistance Factor (CRF) ist ein englischer Fachbegriff für die „Kondensationsbeständigkeit“ bei Fenstern. Je größer der CRF, desto besser wird eine Kondensation bei unterschiedlichen Temperaturen und Luftfeuchtigkeiten vermieden.

Ein Curtain Wall System (Fassadensystem) ist eine Vorhangfassade bzw. Vorhangwand, die außerhalb der eigentlich tragenden Konstruktion das Gebäude sozusagen „verblendet“.

D

Ein „Doppelflügelfenster“ ist ein Fenster bestehend aus zwei sich öffnenden Fensterflügeln. Die Dreh-, Kipp- und Öffnungsrichtung wird bei der Prodktion des Fensters im Werk ausgeführt, eine spätere Änderung ist nicht mehr möglich. Bitte achten Sie deshalb bei der Bestellung neuer Fenster undbedingt auf die korrekte Öffnungsrichtung.

Ein Dreh-Kipp-Fenster verfügt über zwei parallele Öffnungseigenschaften: Horizontale Öffnung (Dreh) und vertikale Öffnung (Kipp). Unterschieden bei der Fensterproduktion im Werk wird hier wiederum zwischen Dreh-Kipp-Links-Dreh-Kipp-Rechts oder nur Dreh-Links-Dreh-Rechts etc. Auch eine Kombination mit festtehenden Elementen ist möglich (Drehkipp-Fest).

Die Dreifachverglasung ist heutzutage das Mittel der Wahl für eine ordentliche Wärmeschutzverglasung und heutzutage erforderlicher Energieeffizienz. Ein Fenster mit Dreifachverglasung besteht aus drei separaten Scheiben, deren Zwischenräume mit speziellem Gas zur Isolation gefüllt sind. Kombiniert mit Abstandshaltern (Swiss Spacer) und modernen Dichtungen sorgt eine Dreifachverglasung für eine signifikante Heizkosteneinsparung im Vergleich zu Fenster mit nur einer Zweifachverglasung.

Dichtungsprofile spielen wie jede Fensterdichtung eine der wichtigsten Rollen bei der Funktionalität eines Fensters und sorgen für eine ordnungsgemäße Funktion, für eine effiziente Wärmedämmung, Schlagregenschutz und verhindern das Einreten von Feuchtigkeit, Schmutz, Staub. Alle Fensterdichtungen und Dichtungsprofile sollten regelmäßig auf Funktionalität und etwaige Schäden geprüft werden, um von den positiven Eigenschaften eines modernen Fensters auch profitieren zu können.

Dämmwert: Wieviel Wärme und Heizenergie durch Fenster verloren geht, wird durch den sog. „U-Wert“ bestimmt. Das „U“ steht dabei für den Wärmedurchgangskoeffizient, umgangssprachlich auch Dämmwert oder Wärmedämmwert genannt.

E

Bei Türen gibt es wie bei Fenster eine bestimmte Widerstandsklasse (ausführliche Informationen hierzu finden Sie hier: Widerstandsklassen [WK]). Je höher eine Widerstandsklasse, desto höher die Einbruchssicherheit. Oder einfach ausgedrückt: Je niedriger die Widerstandsklasse, desto schneller ist der Einbrecher im Haus. Einbruchshemmende Türen verfügen über eine erhöhte Wiederstandsklasse und sind gerade in Gebieten mit erhöhter Einbruchswahrscheinlichkeit sehr zu empfehlen. Die Mehrkosten stehen in keiner Relation zum möglichen Schaden, der bei einem Einbruch entstehen könnte.

Die Energieeffizienz bestimmt wieviel Heizenergie über Fenster, Türen oder Rollläden verloren geht. Je höher die Energieeffizienz eines Bauteils, desto niedriger der Energie- und Wärmeverlust. Energieeffizienz spielt heutzutage eine entscheidende Rolle: Bei den immer höher steigenden Energiekosten einer der größten Einsparfaktoren im Alltag. Mit aktuellen Fördermöglichkeiten lohnt sich in den meisten Fällen eine Modernisierung und führt zu deutlicher Kosteneinsparung. Lesen Sie hierzu auch unseren Themen-Artikel „Energie und Heizkosten sparen“

Rollläden müssen heutzutage nicht mehr aufwendig mit einer Kurbel oder einem Gurtwickel hochgezogen werden, es gibt moderne elektrische Lösungen, die durch einen Motorantrieb die Öffnung per Wandschalter oder bequem per Handy-App gesteuert werden kann. Intelligente Smart-Home-Systeme können sogar über Lichtsensoren automatisiert werden, auch geplante Öffnungs- und Schließintervalle (Einbruchsschutz in der Urlaubszeit) sind möglich.

Endschalter bei Smart Home-Systemen übernehmen die Funktion der Überwachung verschiedener Geräte und Maschinen die zur Positionskontrolle eingesetzt werden: Wenn ein bestimmter „Endpunkt“ erreicht wird, sorgt der Schalter für ein automatisches Stoppen. So können besipielsweise Elemente automatisiert geöffnet und wieder geschlossen werden. Beispiele sind Vorhänge, Jalousien, Rollläden, Raffstoren, Lichtelemente oder jegliche Art von Kleinmotoren.

Eckverbinder sind in der Fenstermontage spezielle Montagewinkel zur Fixierung von Fensterelementen. Angewendet werden Eckverbinder und Monatgewinkel in der Fensterproduktion, aber auch bei der Montage, Installation und Reparatur von Fenstern und Türen.

Eko-Okna ist einer der gröten europäischen Fensterhersteller mit Sitz in Polen und bietet hochwertige Fensterprodukte aus den Materialien Aluminium, Holz, Stahl, PVC und umfängliches Fensterzubehör. Gegründet 1998 hat sich die Firma ständig weiterentwickelt und hat seit 2022 auch Pergolen als neues Produkt im Vertriebsprogramm.

F

Mit einem Falttürsystem kann man größere Türöffnungen platzsparend realisieren. Gerade bei schwierigen Montage-Anforderungen vor Ort, in engen und kleinen Räumen, bieten Falt-Türen die Möglichkeit einer großflächigen Öffnung. Ausgeklügelt in der Konstruktion sind mit Falttürsystemen moderne Designs und ungeahnte Gestaltungsideen möglich. Ausgeführt als Schiebe- oder Faltelement kommen die Türsysteme mit minimalem Platz aus und ermöglichen großflächige Öffnungen bei geringstem Platzverbrauch.

Fenstergriffe gibt es auch als Ausführung „mit Sperrfunktion“. D.h. die Griffe können NUR von innen betätigt werden und verhindern so zuverlässig ungewollte Einbrüche wenn man vergessen hat, das gekippte Fenster zu schließen. Eine Druckfunktion sorgt dafür, dass es einem Einbrecher von außen unmöglich gemacht wird den Griff zu öffnen. Versucht er die Sperrfunktion zu umgehen, wird eine Sollbruchstelle ausgelöst und verhindert dadurch auch effektiv einen Einbruch durch das Bohren durch den Rahmen oder bei versuchter Manipulation der Fensterbeschläge von außen. Viele moderne Fenstergriffe haben die Sperrfunktion schon serienmäßig mit verbaut – bitte achten Sie darauf bei Ihrer Auswahl!

Eine Fugendichtung oder auch „Fugendichtbänder“ werden zum abdichten der „Fugen“ zwischen Fensterelementen und Fassade verwendet. Die Fugendichtung schützt vor äußeren Witterungseinflüssen, erhöhtem Winddruck und sorgt für Schlagregendichtheit. Fugendichtungen sind „vorkomprimiert“, dehnen sich nach der Montage langsam in der Fuge aus und dichtet so vorhandene Hohlräume effektiv ab. Weitere Bezeichnungen sind „Kompriband“, „Fugenband“ oder „Anschlagband“. Als erfahrene Fensterbauer vertrauen wir bei Fugendichtungen auf die Fensterdichtbänder aus dem Hause Würth.

Mit einer Fensterbankheizung kann bei kalten Randbereichen an Fenstern Kondenswasserbildung (und Schimmel) verhindert werden. Dabei werden die Randbereiche des Fensters erwärmt und die Entstehung von Kondenswasser blockiert. Gerade zweifachverglaste oder schlecht gedämmte Fenster kühlen schnell ab und sorgen so zu einer verstärkten Feuchtigkeitsbildung. Moderne energieeffiziente Fenster haben dieses Problem nicht, oft können auch Montagefehler oder eine defekte Abdichtung die Ursache für die Kondensatbildung sein.

Fensterrahmen werden aus verschiedenen Materialien hergestellt. Die gängigsten sind PVC (Kunststoff), Holz, Aluminium, Stahl und Materialkombinationen. Jedes Material hat seine bestimmten Eigenschaften, Vor- und Nachteile. Für einen Überblick finden Sie weiterführende Informationen in unseren Artikel „Vor- und Nachteile von Holz-, Aluminium und Kunststoff-Fenstern“.


G

Glasbruchmelder (Glasbruchsensoren) dienen einem erhöhtem Einbruchsschutz und sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich: Akustische Glasbruchmelder und potenzialfreie Glasbruchmelder (Drahtalarm), die mit Ultraschallfrequenzen arbeiten. Glasbruchmelder registrieren zuverlässig das Brechen / Einschlagen einer Fensterscheibe und melden den Glasbruch direkt an eine Alarmzentrale oder sonstige Empfänger. Mit passiven Glasbruchmeldern lassen sich auch einzelne Glasscheiben separat überwachen, mit einem akustischen Melder lassen sich auch größere Glasflächen, Fensterfronten oder Wintergärten (Erfassung bis zu 8m, abhängig von Glasart und Scheibenstärke) zuverlässig abdecken und schützen. Für einen verlässlichen Einbruchsschutz muss ein solcher Sensor vom Fachmann angebracht und regelmäßig überprüft und gewartet werden. Als Experten empfehlen wir die Systeme von ABUS, welche auch zuverlässig Gefahren durch Rauchentwicklung, Wasser, Temperatur/Hitze oder unbefugtes Öffnen erkennen und rechtzeitig Notrufsignale senden.

Als „französischen Balkon“ bezeichnet man die als Absturzsicherung installierten Geländersysteme an Fenstern oder Balkontüren. Solche Fenster-Geländer sind eine bauliche Schutzmaßnahme zur Verhinderung von Abstürzen und sind gesetzlich vorgeschrieben bei Bereichen, die an min. 50-100cm tieferliegende Flächen grenzen. Kurzum: Eine Absturzsicherung für bodentiefe Fenster und Terrassentüren. Anpassbar im Design, Form und Material gibt es viele Ausführungen die zu jedem Baustil passen.

Je nach Fliegengitter-Hersteller gibt es verschiedene Gewebearten mit bestimmten Funktionen. Die Markennamen unterscheiden sich, die Eigenschaften sind jedoch weitestgehend gleich. So kann man das Insektenschutzgitter mit speziellen Gewebearten ausrüsten lassen mit folgenden Zusatz-Funktionen:

  • Transparentes Gewebe für eine klare Durchsicht – fast unsichtbar
  • Pollenschutzgewebe zur Filterung von Pollen, Staub und Partikeln aus der Außenluft – besonders geeignet für Allergiker
  • Strapazierfähige Gewebe, sog. „Katzen-Gewebe“ oder „Haustier-Fliegengitter“, die äußeren Einwirkungen wie Kratzen o.ä. standhalten
  • Sonnenschutz-Gewebe zur Temperaturregulierung und zur Reduzierung der Hitzeeinwirkung von außen. Am besten geeignet für Dachfenster oder Südseiten-Fenster mit starker Sonneneinstrahlung.
  • Elektrosmog-Schutzgewebe zur Filterung von elektromagnetischer Strahlung
  • Robuste Gewebe für Lichtschachtabdeckungen – begehbar und sehr stabil, meist aus Metall
  • Edelstahlgewebe sind ein zuverlässiger Schutz vor Nagetieren oder anderem Ungeziefer

Der Gurtwickler, auch Rollladenwickler genannt, ist ein manuelles Bedienungselement (zum Öffnen/Schließen) von Rollläden. Erhältlich in verschiedenen Ausführungen ist der „Aufputz-Gurtwickler“, der an die Wand oder am Fensterrahmen verschraubt wird der bekannteste Gurtwickler-Typ. Optisch ansprechender sind moderne „Einlass-Gurtwickler“ (Unterputz) mit farblich anpassbaren Deckplatten und mit im Mauerkasten versteckten Gurt.

Für die Verglasung von Fenster, Türen oder HS-Systemen gibt es verschiedene Glasarten, die einerseits bestimmte Fensterfunktionen, Schutzfunktionen oder nur optische Designfunktionen haben.

Die wichtigsten Glasarten im Schutz- und Funktionsbereich:

  • Schallschutz-Verglasung (Absenkung dB)
  • Wärmeschutzverglasung (Heizkosten sparen)
  • Isolierverglasung (Energieeffizienz)
  • Sicherheitsglas (ESG, VSG)
  • Sonnenschutz-Verglasung (Gegen Hitze und Blendung)
  • Einbruchsschutz-Verglasung (erhöhte Widerstandsklasse)

Glasarten mit Design-Funktion:

  • Ornament-Glas (auch: Strukturglas, Gussglas; Sichtschutz & Design)
  • Sandgestrahlte Verglasung (Milchglas)
  • Float-Glas („schwimmendes Glas “; für großflächige Scheiben / auf flüssigem Zinn schwimmend hergestellt)
  • Spiegelglas

H

Fenster aus Holz und Aluminium vereinen die positiven Eigenschaften beider Materialien: Holz sorgt für eine optimale Wärmedämmung und eine gute Feuchtigkeits-/Kondensat-Regulierung, Aluminium für Widerstands- und Tragfähigkeit. Von innen gesehen, ist das Fenster aus Holz, nach außen gerichtet wird das Fenster von einem Aluminium-Profil „umschachtelt“. Dadurch werden alle Nachteile eines Holzfensters ausgeglichen und unempfindlich gegen äußere Einflüsse wie Witterung, Feuchtigkeit, Schmutz, Staub oder Sonneneinstrahlung. Holz-Aluminium-Kombinationen sind preislich eher im oberen Drittel bei Fenstern einzuordnen: Teurer als reine Holzfenster oder Fenster aus PVC, jedoch günstiger als Aluminium-Fenster. Für eine natürliche Ästhetik und langlebige Nachhaltigkeit das Fenster der Wahl.

Hebeschiebetüren (auch: HS-Systeme, Balkontüren, Terrassentüren) sind die Wahl für große Wandöffnungen und Zugänge zur Terrasse, Balkon oder Garten. Kein anderes Türsystem bietet diesen maximalen Panoramablick und bringt mehr Helligkeit in die Wohnbereiche. Wie bei allen Fenstern und Türen gibt es verschiedene Ausführungen und Materialien mit jeweils eigenen Vor- und Nachteilen. So bieten Hebeschiebetüren aus Kunststoff im Preis-/Leistungs-Vergleich die besten Wärmedämmungs-Eigenschaften, mit HS-Systemen aus Aluminium sind die größten Glasflächen (Tragfähigkeit) möglich, einen natürlichen Flair bietet das Material Holz.

Eine Hochschiebesicherung dient dem Einbruchsschutz und verhindert ein unbefugtes Hochschieben des Rollladens von außen und diesbezügliche Einbruchsversuche. Es gibt manuelle Hochschiebesicherungen (Klemmriegel / Klemmsicherung) oder spezielle Produkte für motorenbetriebene Rollläden bzw. mit Kugelantrieb. Eine solche Sicherung ist sehr preisgünstig (ca. 5-15 €) und zudem einfach zu montieren. Gerade bei den aktuell steigenden Einbruchszahlen eine absolut lohnende Investition in den Einbruchsschutz.

Eher in speziellen Bereichen verbaut und daher eher unbekannt sind Fenster mit einem Hub- und Senkmechanismus. Diese Hebe-Schiebe-Fenster sind nicht vergleichbar mit HS-Systemen bei Terrassentüren, sondern haben eine elektrische Fensteröffnung integriert: Und hier liegt das Besondere. Denn bei Hebe-Schiebefenstern ist eine VERTIKALE und HORIZONTALE Öffnung durch Verschieben der Glasscheiben möglich. Am besten geeignet für Verkaufsschalter, Empfänge, Abholstationen oder andere öffentliche Servicebereiche. Auch als Hub- oder Senkfenster bezeichnet lassen sich mit diesen Produkten kreative Lösungen wie flexibler Sonnenschutz, Windschutz, Blickschutz, Feuerschutz oder Sicherheitsschalter/Kontrollstationen einfach realisieren.

Als „Hybridfenster“ werden Fenster, die aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, bezeichnet. Bei Hybridfenstern werden die positiven Eigenschaften der jeweiligen Werkstoffe gebündelt für ein Fenster mit optimaler Funktion, robuster Langlebigkeit und minimalem Pflegeaufwand. Die beliebtesten Hybrid-Fenster sind Holz-Aluminium-Kombinationen mit denen höchste Wärmedämm-Werte (Uw bis 0,65 W/m²K) und bester Schall-/Witterungsschutz erreicht werden kann. Neben Kombinationen mit Holz gibt es PVC-Aluminium-Hybridfenster, welche vom Preis deutlich niedriger liegen.

I

  1. Innensonnenschutz
  2. Insektenschutzgitter
  3. Intelligente Türschlösser
  4. Isolierglas

J

  • Jalousien (Außen- und Innenjalousien)
  • Jalousiensteuerung (Smart Home)
  • Jahreszeitliche Fensterwartung

K

  • Kunststofffenster
  • Kippflügelfenster
  • Kippfenster
  • Kipptür
  • Kältebrücke
  • Kältebrückenvermeidung
  • Kondenswasserableitung
  • Klimakonzept
  • Kastenfenster
  • Kellerfenster
  • Klinke
  • Kantenschutzprofil

L

  • Luftdichtheit (Luftdurchlässigkeit)
  • Lärmschutzfenster
  • Lichtlenkungssysteme
  • Lamellenfenster
  • Lärmschutz
  • Lüftungsgitter
  • Lichtschacht
  • Laminatfenster
  • Laibung

M

  • Mehrkammerprofil
  • Magnetkontaktschalter (Einbruchschutz)
  • Markisen (Außenmarkisen)
  • Montagezarge (Türzarge)
  • Mittelanschlag
  • Mauerwerksöffnung
  • Mehrfachverriegelung
  • Markise

N

  • Niedrigenergiehaus-Fenster
  • Notausstieg (Fenster)
  • Nebeneingangstür
  • Natursteinfensterbänke
  • Noppenfolie (Isolation)

O

  • Oberlichtfenster
  • Oberlichtöffner (automatisiert)
  • Oberflächenbehandlung (Fensterprofile)
  • Oberlichtband
  • Öffnungsmechanismus

P

  • PVC-Fenster
  • Panzer (Rollladen)
  • Panzerriegel (Einbruchschutz)
  • Parallelabstellung (Fensteröffnung)
  • Passivhausfenster
  • Pendeltürsysteme
  • Pilzkopfverriegelung
  • Profildichtung
  • Partielle Beschattung

Q

  • Querschnittsbereich (z.B., Fensterprofil)
  • Qualitätsnormen für Fenster und Türen
  • Qualitätsfenster
  • Qualitätstüren

R

  • Raffstore (Außenjalousien)
  • Rollladenpanzer (Materialien)
  • Regensensor für Fenster
  • Rohbauanschluss (Fenstermontage)
  • Rahmenmaterial
  • Rahmenprofildichtung
  • Richtlinien für Wärmeschutz
  • Reflektionsbeschichtung

S

  • Schwingfenster
  • Sicherheitsglas (VSG)
  • Sprossenfenster
  • Schallschutzfenster
  • Smart Home Fenstersteuerung
  • Schwellenlose Türen
  • Solarabsorption
  • Solar Control Film
  • Sonnenschutz
  • Sonnenschutzglas
  • Seitenlichter (Türen)

T

  • Terrassentüren
  • Tilt-and-Turn-Fenster
  • Thermischer Trennung (Fensterrahmen)
  • Türspion mit Kamera
  • Tragfähigkeit
  • Temperaturregelung
  • Tageslichtnutzung
  • Türschwelle mit thermischer Trennung

U

  • U-Wert (Wärmedurchgangskoeffizient)
  • Unterputz-Rollladenkasten
  • UV-Schutzglas
  • Unterputzrollladen
  • Ungedämmte Bauelemente

V

  • Verdecktliegende Beschläge
  • Verglasungsarten (z.B., Isolierglas)
  • Vertikallamellen (Sonnenschutz)
  • Vorhangfassaden
  • Vakuumverglasung
  • Verglasung
  • Verbrauchsdaten
  • Vertikalschnittprofil

W

  • Wärmeschutzfenster
  • Windsogsicherung (Fenster)
  • Wetterschenkel (Fenster)
  • Widerstandsklasse (Einbruchschutz)
  • Wärmedämmung
  • Wärmeeinstrahlung
  • Wärmeschutzglas
  • Wärmebrücken
  • Witterungsbeständigkeit
  • Windlastwiderstand
  • Wartungsfreundlichkeit
  • Witterungsfeste Beschichtung

X

  • XPS-Fensterbänke (extrudierter Polystyrolschaum)

Y

  • Ytong-Fensterbänke

Z

  • Zarge
  • Zargendichtungen
  • Zweiflügeltür
  • Zylinderrosetten (Türbeschläge)
  • Zonierung
  • Zweifachverglasung
  • Zentralverriegelung
  • Zugluftstopper